• Nah also
 

Bewertung und Jury-Verfahren

Alle eingereichten Arbeiten werden in zwei Runden durch eine qualifizierte Jury bewertet. Die Jury setzt sich aus führenden Experten aus Lehre und Praxis zusammen. In der ersten Stufe, der Vorrunde, entscheiden die Juroren, welche Einreichungen die Kriterien für den Aufstieg in die zweite Stufe, die Endrunde erfüllen.

Aus den so ausgewählten Finalisten werden in der zweiten Stufe, der Endrunde, drei Einreichungen für die Shortlist ermittelt. Aus dieser Shortlist wird der Preisträger gekürt. Alle Shortlist-Einreichungen werden ausgezeichnet und bei der Preisverleihung vorgestellt.

Die Bewertung der Arbeiten erfolgt nach von der Jury festgelegten Kriterien. Diese Kriterien umfassen folgende Punkte:

•Innovationsgehalt
•Praxistauglichkeit
•Praxisrelevanz
•Wissenschaftliche Belegbarkeit
•Potenzielle Auswirkungen auf die Branche

Juroren, die mit einer eingereichten Arbeit als Auftraggeber oder als Betreuer in Verbindung stehen, nehmen an dieser Abstimmung nicht teil. Alle Entscheidungen sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Im Fall von Verständnisfragen behält sich die Jury vor, Rückfragen an den/die WettbewerbsteilnehmerIn zu stellen.

Die Shortlist-Nominierungen werden auf der Homepage www.triconsult.at  sowie in einem Newsletter veröffentlicht und an die Fachmedien zur Publikation weitergegeben. Die Preisträger selbst werden erst bei der Preisverleihung bekannt gegeben sowie auf der Triconsult-Homepage vorgestellt bzw. bekannt gegeben.


Weiter zu Kooperation